Netzwerk gegen Internetkriminalität

Zur Aussagekraft einer IP-Adresse bei Kostenfallen im Internet

Auf seiner Homepage durchleuchtet Rechtsanwalt Thomas Rader wie aussagekräftig eine IP Adresse tatsächlich ist und was sie über den Internetnutzer verrät.

Hintergrund ist ein Schreiben der JW-Handelssysteme GmbH (jetzt: B2B Technologies Chemnitz GmbH ), in dem behauptet wird, dass unter missbräuchlicher Verwendung von Daten Schaden entstanden sei und die IP Adresse dem Adressaten eindeutig zugeordnet werden konnte. Dieser soll nun, da es sich offensichtlich um einen Missbrauch seiner Daten handelt, Strafanzeige stellen. Rechtsanwalt Rader bezeichnet dieses Schreiben als nichts weiter als heiße Luft. Der Adressat soll von den angeblichen Beweisen eingeschüchtert werden, im Glauben dass die Beweislast erdrückend sei.

Tatsächlich werden die notwendigen Daten gemäß den Vorschriften des TKG nur sieben Tage lang gespeichert, danach kann nicht mehr ermittelt werden, wem die IP Adresse zum Zeitpunkt der Registrierung zugewiesen war. Forderungen können somit nicht gegen den Adressaten begründet werden, noch weniger hat die B2B Technologies Chemnitz GmbH einen Anspruch darauf, dass der Adressat nun Strafanzeige stellt.

“Bäumchen wechsel Dich”: JW Handelssysteme GmbH wird zu B2B Technologies Chemnitz GmbH

Als “seriöser” Betreiber von B2B-Onlinemarktplätzen gehört der gute Name, wie der gute Ruf natürlich zum Alltag. Dumm nur, wenn die öffentliche Meinung über das Geschäftsgebahren des Unternehmens eher negativ ausfällt. Da geben überraschte “Neukunden” bei Google den Unternehmensnamen ein und schwupps: spuckt die Suchmaschine doch einfach irgendwelche Webseiten, Foren oder Blogs aus, auf denen die Firma in keinem so guten Licht dasteht. Und das ganze oft deshalb, da andere “Neukunden” dachten, sie könnten über einen Facebook-Link günstig an ein neues Handy kommen.

Der erst im letzten Jahr gewählte Name JW Handelssysteme GmbH ist wohl dermaßen verbrannt, dass man sich in Chemnitz erneut zu einer Umbenennung entschlossen hat, nämlich in die B2B Technologies Chemnitz GmbH:

Quelle: www.unternehmensregister.de

Die beiden Geschäftsführer David Jähn und Thomas Wachsmuth blicken dabei auf eine längerfristige Tradition der Namensänderungen zurück:

Quelle: www.unternehmensregister.de

Gerade bei der Eröffnung und Erhaltung von Bankkonten scheint der alte Name problematisch zu sein, haben doch sehr viele Banken die Geschäftsbeziehung mit dem Unternehmen und anhängigen Inkasso-Unternehmen abrupt beendet.

Wir sind bereits auf die nächste “Marktanpassung” gespannt …