Netzwerk gegen Internetkriminalität

B2B Technologies GmbH beschäftigt offenbar Hellseher

Das ist ja wirklich praktisch! Und außerdem wären es Top-Kandidaten bei “Wetten Dass”. Die Mitarbeiter der B2B Technologies GmbH aus Chemnitz (ehemals JW Handelssysteme GmbH – weitere Namen hier) können den Inhalt von eingeschriebenen Briefen lesen, ohne diese in Empfang zu nehmen geschweige denn zu öffnen. TOLL !

Uns erreichen immer mehr Berichte darüber, dass Betroffene ihre an diese höchst seriöse Firma gerichteten Einschreiben mit der Begründung “Annahme verweigert” zurückerhalten. Dort werden also Briefe, die an die richtige Adresse, welche im Impressum der Webseite steht, nicht abgeholt bzw. die Annahme wird verweigert.

Die Pointe kommt aber noch: Obwohl die B2B Technologies GmbH den Brief nicht entgegengenommen hat, erhalten die “Kunden” ein Standardschreiben bzgl. einer Prüfung ihres Widerrufs (und diese fällt natürlich, wie in den allermeisten Fällen, negativ aus). Woher bitte soll die Firma denn wissen, dass dort ein Widerruf dringesteckt hat ? Das liegt wahrscheinlich an dem zweifelhaften Geschäftsmodell der Firma, das nur auf Einschüchterung basiert. Einige Betroffene nehmen dieses Verhalten aber mit Humor und schreiben: “Schade, jetzt haben die doch meinen Scheck nicht angenommen … :-) ”.

Wir empfehlen in so einem Fall den Rückschein und den Brief UNGEÖFFNET gut zu verwahren.

 

Jetzt andere informieren !
  • Rechator sagt:

    Zu diesem Thema gibt es auch noch einen Artikel auf einem Infoportal. Das ist eben ” Seriösität ” der B2B Technologies Chemnitz GmbH.
    .
    https://www.facebook.com/JW.Handelssysteme.Melango.Abzocke.Abofalle

  • Hans K. sagt:

    Ich würde der Nominierung bei “Wetten dass…” völlig zustimmen.
    Wir haben die Widerrufsbelehrung bereits bekommen, bevor wir das Einschreiben überhaupt losschicken konnten.
    Dieses kam dann natürlich auch ungeöffnet zurück. :-D

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*